AdobeStock_43618376.jpg
EINZELTHERAPIE

Die lösungsorientierte Kurzzeittherapie geht davon aus, dass Menschen grundsätzlich

über alle Ressourcen verfügen, die sie zur Lösung ihrer Probleme benötigen.

 

Sie ist behilflich diese (oftmals verschütteten) Ressourcen wieder wahrzunehmen und zu nutzen.

Die lösungsorientierte Kurzzeittherapie dient der Behandlung von langjährigen oder umfassenden Problemen.

 

 

Mögliche Indikationen sind:

  • Depressionen und Erschöpfungszustände

  • Suchterkrankungen

  • Generalisierte Angststörungen

  • Selbstwertkrisen

  • Persönlichkeitsstörungen

  • Verarbeitung von chronischen Erkrankungen

  • Verarbeitung von traumatischen Erlebnissen

  • Trauer und Verluste

  • Psychosomatische Auswirkungen von beruflicher Belastung (Burnout-Syndrom etc.)

 

Als Kurzzeittherapeut nehme ich meinen Klienten gegenüber eine Haltung des Respekts,

der Unvoreingenommenheit, des Interesses und der Wertschätzung bisheriger Handlungs-

und Lebensstrategien ein.

 

Hierbei schöpfe ich aus meiner langjährigen Berufserfahrung.

Die professionellen Instrumentarien aus der systemisch-lösungsorientierten Therapie, aus der Trauma- und aus der Suchttherapie sind mir in meiner Arbeit besonders hilfreich.